DENISE BENZING

Portfolio

Smartdesign Wettbewerb

Zum Design – Wettbewerb „Mach mich Memphis“ haben im Sommer 2016 die Zwickau Arcaden, das Autohaus Lueg sowie die Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg auf gerufen. Bei dem Wettbewerb galt es, einen „SMART fortwo“  im sogenannten „Memphis“ Stil zu gestalten.
Hierzu fand in der Fakultät eine umfangreiche Auseinandersetzung mit dem genannten Thema statt – ebenfalls wurde eine Sondervorlesung zu den kunsthistorischen Zusammenhängen des Phänomen Memphis im Rahmen des Studium Generale angeboten. Bereits 1980 wagte eine Mailänder Designergruppe namens „Memphis“ den Vorstoß von positiv ausstrahlenden, phantasievollen Designobjekten in knalligen Farben in den Bereichen Möbel-, Textil- und Keramik. Die Memphis-Kollektion mit ihren Pyramiden, Kugeln, Kegeln und Würfeln hatte dabei einen hohen Wiedererkennungswert. Die erste Ausstellung am 18. September 1981 in der Mailänder Galerie Arc ‚74 führte zu einer weltweiten Begeisterung.
Die Gelegenheit, ein Auto, das selbst schon für eine zukunftsweisende Form von Mobilität steht, zu gestalten haben die Studierenden und ich natürlich begeistert genutzt und insgesamt 15 Entwürfe zum Thema „Memphis“ eingereicht. Unter den Einreichungen wurden durch eine Fachjury 5 Entwürfe ausgewählt und mehrere Wochen im August/ September 2016 in den Zwickau Arcaden ausgestellt. Das Publikum entschied letztendlich im Rahmen einer Abstimmung, welches der fünf Designs auf dem SMART umgesetzt werden soll.

Am 11. September erfolgten in den Zwickau Arcaden die Bekanntgabe des Gewinnerdesigns sowie die Verlosung des vom Autohaus Lueg bereit gestellten SMART in ebendiesem Design. Die meisten Stimmen konnte ich für mich gewinnen. Den gestalteten SMART konnte eine glückliche Gewinnerin aus Wilkau-Hasslau mit nach Hause nehmen.

 

Foto des SMART fortwo mit meinem Design:

smart

Entwurf des eingereichten Designs:

_________________________________________________________________________

Weiterer Enwurf:

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2019 DENISE BENZING

Thema von Anders Norén